Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1 Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Firma Bergmann Dienstleistungen und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Vertragsabschluss und Rücktritt
Der Bergmann Dienstleistungen verpflichtet sich, die Bestellung des Bestellers zu den Bedingungen der Website anzunehmen. Falls Lieferanten der Firma Bergmann Dienstleistungen trotz vertraglicher Verpflichtung nicht liefern, ist Bergmann Dienstleistungen zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht mehr zur Verfügung steht. Der bereits bezahlte Kaufpreis wird unverzüglich erstattet. Der Besteller kann seinerseits schriftlich oder durch Rücksendung der Ware innerhalb von zwei Wochen den Vertrag widerrufen. Die Kosten für die Rücksendung trägt der Besteller. Die Rücksendung wird von Bergmann Dienstleistungen nur angenommen, wenn sie ausreichend frankiert wurde.

§ 3 Lieferung
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich. Wir liefern Kaminholz nur in den Regionen: Halberstadt, Wernigerode, Quedlinburg, Blankenburg Ilsenburg, Hasselfelde, Goslar, Vienenburg, Bad Harzburg Osterwieck, Wolfenbüttel und Braunschweig. Weitere Regionen sind auf Anfrage möglich!

§ 4 Fälligkeit und Zahlung, Verzug
Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis per Vorauszahlung, Paypal oder in Bar bei Abholung zahlen.

§ 5 Aufrechnung, Zurückbehaltung
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Bergmann Dienstleistungen anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 6 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche, verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum der Firma Bergmann Dienstleistungen.

§ 7 Mängelgewährleistung und Haftung
Bei Eintreffen der Ware hat der Besteller diese unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit hin zu untersuchen. Jeder Mangel muss sofort nach seiner Entdeckung gemeldet werden, andernfalls entfällt die Gewährleistung für diesen Mangel. Der zu reklamierende Artikel muss unter Angabe der Rechnungsnummer und ausreichend frankiert zurückgesandt werden. Liegt ein zu vertretender Mangel der Kaufsache vor, wird nach Ihrer beliebigen Wahl entweder eine Mängelbeseitigung vornehmen oder Ersatz liefern. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Der Bergmann Dienstleistungen haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, insbesondere haftet der Bergmann Dienstleistungen nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung der Firma hBergmann Dienstleistungen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Sofern der Bergmann Dienstleistungen fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Die Gewährleistungsfrist beträgt, sofern nichts anderes angegeben, vierundzwanzig Monate gerechnet ab Lieferung. Diese Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden.

§ 8 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Halberstadt.

§ 9 Salomonische Klausel
Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.